Wie die Subscription Economy das Controlling ändert  

Von den Auswirkungen bis hin zur Ideen- und Lösungsfindung

Das Geschäftsmodell – einer der wichtigsten Bestandteile bei der Unternehmensgründung, wird individuell auf die Unternehmensziele maßgeschneidert. Aber in der heutigen, sich ständig ändernden Geschäftswelt kristallisiert sich manchmal erst im Laufe der Zeit heraus, ob das gewählte Modell das Richtige für das Unternehmen ist. Doch welche Auswirkungen ergeben sich durch einen Geschäftsmodellwechsel?

Schaut man sich ein Geschäftsmodell im Detail an, gibt es Aufschluss über das Angebot, die Produktion, das Kundensegment und das Ertragsmodell eines Unternehmens. Das Ertragsmodell beschreibt, aus welcher Quelle und auf welche Weise ein Unternehmen Umsatz generiert. Nach reiflicher Prüfung und Überlegung stellte die United Planet GmbH fest, dass mit einem Geschäftsmodellwechsel langfristig mehr Umsatz erwirtschaftet werden kann und entschied sich von einem kaufbasierten zu dem abonnementbasierten Modell, der Subscription Economy, zu wechseln. 

Im letzten Meet-Up am 18.11 sprach YFP – Mitglied und United Planet Head of Finance, Tobias Stein genau über diesen Wechsel. Welche Herausforderungen ergeben sich für das Controlling? Wie konnten die Stakeholder überzeugt werden, dass dies der richtige Weg ist? Und wie konnten ausgewählte Controlling Kennzahlen die Transparenz steigern und die entsprechenden Argumente liefern?

Zunächst ist es wichtig, sich die Argumente für die Umstellung auf die Subscription Economy vorzuhalten. In diesem Zusammenhang nannte unser Guest Speaker vor allem die bessere Kalkulierbarkeit und die vermehrte Kundenbindung, die generiert werden kann. Darüber hinaus verdeutlichte er die Vorzüge der Subscription Economy, indem er direkt den Vergleich beider Geschäftsmodelle heranzog. Anhand eines Diagramms und ausgewählten Zahlen führte er eine Beispielrechnung mit gleicher Ausgangsbasis durch. Mithilfe dessen verdeutlichte Tobias die Vorzüge und die Effekte eines abonnementbasierten Ertragsmodells.

In Verbindung mit der Subscription Economy verlieren gewöhnliche Controlling Kennzahlen an Bedeutung und können teils einen negativen Effekt haben, vor allem in der Kommunikation mit Stakeholdern. Doch was ist das richtige Vorgehen? Unser Guest Speaker zeigt nicht nur Ideenfindungsmöglichkeiten auf, sondern nennt zudem explizite Controlling Kennzahlen, die die Transparenz und das Verständnis schaffen.

Wenn du mehr über den spannenden Vortrag von unserem YFP Mitglied Tobias Stein erfahren möchtest, dann fordere jetzt die Aufzeichnung an!

Tobias Stein