Der 45. Congress der Controller

Und das Controller-Vorteilspaket für Young Finance Professionals

Der 45. Congress der Controller sollte eigentlich bereits im April vergangenen Jahres in München stattfinden. Doch dann kam die Pandemie dazwischen und die führte nicht nur dazu, dass die Veranstaltung nun ein Jahr später remote abgehalten wurde, sondern vor allem ebnete sie auch die thematische Ausrichtung des Events. 

Krisenbewältigung und das Aufrüsten für eine Zeit nach der Pandemie stehen aktuell in jederlei Hinsicht im Vordergrund. Die 45. Ausgabe des Congress fokussierte sich daher darauf, einen strategischen Blick nach vorne zu richten und dabei vielseitige Impulse für die Zukunft zu setzen.

In diesem Rahmen haben der ICV und die YFP-Initiative ein Controller-Vorteilspaket für Young Finance Professionals verlost und den Gewinnern neben der Teilnahme am Congress der Controller eine einjährige Mitgliedschaft beim ICV ermöglicht. 

Themen, die in Bezug darauf im Fokus standen und besonders im Zuge der Pandemie an Bedeutung gewonnen haben, sind unter anderem der digitale Wandel, Künstliche Intelligenz und Future of Work. Aber auch Nachhaltigkeit und Performance Management sind nur ein paar weitere Schlagwörter, die aktuelle Entwicklungen im Controlling thematisieren.

Wer sich besonders für die Anwendung von Künstlicher Intelligenz begeistern kann, war mit Vorträgen zur Automatisierung von Finanzprozessen und dem konkreten Beispiel aus der Praxis in Form der Präsentation über den Einsatz Künstlicher Intelligenz bei BASF gut bedient.

Einen anderen Aspekt des Wandels beleuchtete das Themenfeld des Future of Work im Controlling, wobei besonders der aktuelle Controlling-Trend rund um Agilität aufgegriffen wurde. 

Auch das Performance Management kam nicht zu kurz und so wurden diesbezüglich strategische Methoden und Ausrichtungen in den aktuellen Kontext der Krise gesetzt.

Mit Referenten und Referentinnen wie u.a. Prof. Dr. Sabina Jeschke (Vorstand Deutsche Bahn AG), Ronald Gleich (Academic Director Center for Performance Management & Controlling, Frankfurt School of Finance & Management), Stefan Schnell (Senior Vice President, Group Reporting & Performance Management, BASF), Angela Saloch (Teamleiterin Controlling Flight Ops & TFM, Deutsche Lufthansa AG), Matthias von Daacke (Managing Director/ Head of Global Controlling BLANCO Group; Vice Chairman, ICV) und vielen weiteren war das Event insgesamt höchst prominent besetzt.

Im Rahmen des Events haben wir die Gewinner des Controller-Vorteilspaketes gefragt, was sie vom Congress für ihre berufliche Zukunft mitnehmen konnten.

Welches Thema / Welcher Vortrag haben dir besonders gut gefallen?

Sophie D.: „Der Congress der Controller hat viele verschiedene und für mich interessante Themenkomplexe beleuchtet. Insbesondere haben mich die Vorträge angesprochen, die die zukünftigen Arbeitsanforderungen im Controlling thematisiert haben (einerseits die Wichtigkeit von KI und anderseits die Einbindung von agilen Methoden im Controlling). Persönlich hat mich jedoch der Vortrag über Nachhaltigkeit von Herrn Prof. Wasserman angesprochen, da ich gerade über das Nachhaltigkeitscontrolling meine Thesis schreibe. Der Vortrag hat sehr gut unterstrichen, welche Rolle das Controlling in der Nachhaltigkeitssteuerung einnehmen sollte und welche Potenziale in dieser Abteilung diesbezüglich vorhanden sind.“

Tobias S.: “Rückblickend kann ich sagen, dass mir zwei Vorträge am meisten zugesagt haben: Der Vortrag „Wie kann man mit Controllern Spaß an der Veränderung haben“ war besonders interessant, weil der Spaß an der Veränderung schon ein Türöffner für viele Themen ist und es spannend war auch somit auch einen externen Impuls zu diesem Thema zu bekommen. Ebenfalls interessant war ein Beitrag zum Thema KI, der mir Aufschluss darüber gab, was in der Zukunft auf mich & mein Team zukommt und was wir genau für Skills benötigen.”

Welche Erkenntnisse konntest du vom Kongress der Controller mitnehmen?

Sophie D.: „Durch den Kongress habe ich insbesondere mitgenommen, dass die Einführung von agilen Methoden die Unternehmenssteuerung vom Controlling aus verbessert werden kann. Und auch, dass ein (strategischer) Wandel im Unternehmen insbesondere mit dem Controlling begleitet und überprüft werden sollte. Darüber hinaus konnte ich mitnehmen, dass Künstliche Intelligenz in der Arbeit des Controllers zunehmend wichtig wird, da sich dadurch Arbeitserleichterungen ergeben und die Prognosefähigkeit positiv beeinflusst wird.“

Tobias S.: „Wir müssen uns im Team ständig weiterentwickeln, um den neuen Herausforderungen und auch Möglichkeiten gerecht zu werden.“

Wie möchtest du deine Mitgliedschaft beim ICV nutzen, um dein Wissen zu erweitern?

Sophie D.: „Ich mag die allgemeine Vorstellung eines beruflichen Netzwerks, in welchem man durch einen gemeinsamen Austausch voneinander lernen kann. Aus diesem Grund bin ich aktuell bereits bei den YFP. Durch die Mitgliedschaft bei den „Großen“ im ICV hoffe ich auf weitere interessante Diskussionen, um auch von den erfahrenen Controllern lernen zu können.“

Tobias S.: „Hier muss ich erst noch die Inhalte besser kennenzulernen, aber ich denke die Wissensdatenbank kann schon sehr weiterhelfen.“

Wie möchtest du deine berufliche Zukunft gestalten und welche Richtung interessiert dich dabei besonders und warum?

Sophie D.: „Nach meinem Master in Finance and Accounting möchte ich im Controlling arbeiten. Während meines Studiums konnte ich bereits im Controlling Erfahrungen sammeln, welche mir bestätigt haben, in diesem Bereich arbeiten zu wollen. An diesem Beruf finde ich insbesondere die bedeutsame Rolle, die man als Controller für das Unternehmen einnimmt, spannend. Im Controlling bietet man als Business/Sparring Partner aber auch als Change Agent für das Management eine notwendige kritische finanzielle (und zunehmend auch nicht-finanzielle) Sicht und begleitet so die strategischen Ziele des Unternehmens treibt diese voran und überprüft diese.“

Tobias S.: „Stärker auch über das operative Controlling hinaus und neue Tools und Möglichkeiten für Aufwertungen im Unternehmen schaffen.“

Folge uns auf LinkedIn: 
Komm in den Slack-Channel: